XOPQBNMKK
Quereinsteiger

Voraussetzungen
Seit Februar 2014 können Personen für den berufsbegleitenden Vorbereitungsdienst aufgenommen werden, wenn nicht genügend Bewerber mit einer Lehramtsbefähigung für die Einstellungen in den öffentlichen Schuldienst zur Verfügung stehen.
Zu diesem Zweck können unbefristete Stellen mit Bewerbern besetzt werden, die eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:
- Lehramtsbezogener Master (Master of Education)
- Erste Staatsprüfung
- Diplom-, Master- oder Magisterabschluss an einer Universität oder Fachhochschule, bei dem sich ein zweites Fach mit angemessenem Studienumfang feststellen lässt
Es ist erforderlich, dass das gesuchte Mangelfach als Hauptfach studiert wurde. Die aktuellen Mangelfächer (Bedarfsfächer) können den aktuellen Stellenausschreibungen auf der Internetseite der Senatsverwaltung für Jugend, Sport und Wissenschaft für Berlin entnommen werden.

Dauer des berufsbegleitenden Vorbereitungsdienstes
Der berufsbegleitende Vorbereitungsdienst dauert ebenfalls 18 Monate. Beim erstmaligen Nicht-Bestehen der Staatsprüfung verlängert sich die Ausbildung um sechs Monate.

Einstellung & Arbeitsvertrag
Quereinsteiger, die nach ihrer Einstellung zur Förderung und Entwicklung ihrer für den Lehrkräfteberuf notwendigen berufsbezogenen Kompetenzen am berufsbegleitenden Vorbereitungsdienst teilnehmen, erhalten einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Dieser enthält jedoch eine auflösende Bedingung für den Fall, dass die Staatsprüfung am Ende des Vorbereitungsdienstes nicht erfolgreich absolviert wird.

Ausbildungsverpflichtungen beim berufsbegleitenden Vorbereitungsdienst
Grundsätzlich unterliegen die Lehrkräfte, die am berufsbegleitenden Vorbereitungsdienst teilnehmen, einer wöchentlichen Stundenverpflichtung von 19 Stunden. Diese setzen sich folgendermaßen zusammen:
- 10 Stunden Ausbildungsunterricht in der Schule in den Fächern, in denen die Staatsprüfung abgenommen wird,
- 7 Stunden insgesamt auf die Teilnahme an den Ausbildungsveranstaltungen und
- 9 Stunden eigenständiger Unterricht in der Schule.
Diese 19 Stunden bzw. 13 Stunden bei Teilzeit sind ausschließlich selbstständiger Unterricht. Es gibt keinen Anteil von Hospitationen oder angeleitetem Unterricht.

Teilzeitmöglichkeit
Auf Antrag besteht während des berufsbegleitenden Vorbereitungsdienstes die Möglichkeit, im Rahmen einer Teilzeitbeschäftigung die Arbeitszeit um bis zu 6 Unterrichtsstunden zu reduzieren.