Mathematik

 

 

Zentrales Ziel des Mathematikunterrichts am Melanchthon-Gymnasiums:

 

Entwicklung von Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sich in drei Schwerpunkte gliedern lassen:

  • Die Schüler:innen (im Folgenden zwecks besserer Lesbarkeit: Schüler) nehmen natürliche, technische, soziale und kulturelle Erscheinungen und Vorgänge mithilfe der Mathematik wahr, erforschen sie [möglichst selbständig], setzen sich mit ihnen auseinander und beurteilen sie unter Nutzung mathematischer Aspekte.

  • Die Schüler erkennen Mathematik mit ihrer fachspezifischen Sprache, ihren Symbolen, Bildern, Darstellungen und Formeln als ein eigenes, geordnetes Konzept und nutzen sie, um mathematische Aufgaben zu beschreiben und zu bearbeiten.

  • Die Schüler befassen sich mit spezifisch mathematischen und alltäglichen Problemen, setzen sich mit ihnen kreativ und zunehmend selbstbestimmt auseinander und entwickeln dadurch auch über die Mathematik hinausgehende, nützliche heuristische Fähigkeiten. (vgl. RLP BB Teil C, Mathematik. S. 3 bzw. SchiC Mathematik).

 

Wir bieten:

Naturwissenschaftlich-mathematisches Profil

Am Melanchthon-Gymnasium gibt es ab Klasse 5 bzw. Klasse 7 neben regulären Klassen je einen MINT-Zug, in dem auch das Fach Mathematik erhöhte Aufmerksamkeit erfährt. Das resultiert aus unserem besonderen Status als naturwissenschaftlich-mathematisches Gymnasium (vgl. §6 AufnahmeVO – SbP) im Rahmen eines MINT-Clusters mit vier anderen Berliner Gymnasien.

Eine Voraussetzung für die Aufnahme in die „MINT-Klasse des 5. Jg.“ ist das erfolgreiche Absolvieren des zusätzlichen Eignungstests mit naturwissenschaftlich-mathematischen Aufgabenschwerpunkten. Dieser wird jährlich gemeinsam mit den Kolleg:innen (im Folgenden Kollegen) der anderen vier Gymnasien erstellt und nach Einreichen durch die Senatsbildungsverwaltung autorisiert.

Mit der Aufnahme in eine der MINT-Klassen geht zudem die Verpflichtung einher, in der Kursphase (Sek II) ein Leistungskurs aus dem MINT-Angebot des Gymnasiums zu wählen.

 

Weitere differenzierende Besonderheiten:

In der Sekundarstufe I bieten wir in einigen Lerngruppen des 7. Jahrgangs Teilungsunterricht (ITG – Mathematik) auf Basis einer erhöhten Wochenstundenzahl an.

Als Ergänzung zum Regelunterricht können unsere Schüler des 10. Jg. den Wahlpflichtunterricht Mathematik mit zwei Wochenstunden belegen. Hier werden auf Basis eines maßgeschneiderten Curriculums neben ergänzenden und vertiefenden fachbezogenen Inhalten auch Methoden bzw. Arbeitstechniken eingeübt, die den Lernenden in der Qualifikationsphase von Nutzen sind.

In der Kursphase werden regulär wie regelmäßig Grund- und Leistungskurse angeboten, letztere sind auch mit CAS-Abitur möglich.

 

Lernumgebung: personelle, materielle und organisatorische Gegebenheiten

Es unterrichten nur ausgebildete Fachlehrer:innen, die z. T. auch über langjährige Erfahrungen in der Sekundarstufe II verfügen. Der Unterrichtsausfall eines Kollegen ist selten, da der FB personell gut aufgestellt ist und über eine ausgewogene Altersstruktur verfügt.

Zur Verfügung stehen uns neben 5 (Fach-)Räumen - alle mit Rechner, Active-Board oder Active-Screen ausgestattet – auch (anteilig) drei Computerfachräume für den (digital begleiteten) Fachunterricht in gängiger Klassen- bzw. Kursfrequenz.

Da der Unterricht in Blöcken von 90min erfolgt, ist ausreichend Zeit für eine Vielfalt des methodisch-didaktischen Gestaltens mit/ohne Computernutzung, so z. B. für methodische Großformen (Bsp.: Stationenlernen) oder ein digital gestütztes Lernen, Erkunden und Üben (Bsp.: GeoGebra, bettermarks.com). Recherchen zu Sachthemen per Internet oder mittels Fachbüchern aus dem Fachbereichsarchiv oder der adäquat ausgestatteten Bibliothek sind zudem prinzipiell möglich.

Als täglich nutzbare Lern- und Hilfsmittel kommen Lehrbücher mit den dazu passenden Arbeitsheften (z.Zt. mathe.delta des C.C.Buchner-Verlags), ein nichtprogrammierbare Taschenrechner und eine autorisierte Formelsammlung zum Einsatz.

 

Förderung der Wettbewerbskultur:

Unsere Schüler erhalten regelmäßig die Möglichkeit, an folgenden Wettbewerben teilzunehmen:

  • Internationale Mathematik-Olympiade

  • Pangea-Mathematikwettbewerb

  • Känguru-Wettbewerb

  • Mathe im Advent

Die schülerseitige Durchführung findet zwar überwiegend ergänzend zum regulären Unterricht statt, wird jedoch sowohl inhaltlich begleitet als auch durch die Schulleitung organisatorisch unterstützt. Dies zeigt sich u. a. daran, dass unser Gymnasium jährlich die 2. Runde der Internationalen Mathematik-Olympiade (Stadtbezirk) ist und stets alle Kollegen des FB Mathematik und die Schulleitung involviert sind. Zum anderen ist die Teilnahme bis in die Kursphase rege, so dass es unseren besten Schülern jährlich gelingt, sich für die Landesrunde zu qualifizieren.

 

Momentan weitere Angebote:

  • Arbeitsgemeinschaft „Wettbewerbe vorbereiten & Knobeln“ für Schüler der Jg. 5 - …

  • Sollte es mal nicht so laufen: Unterstützung bzw. Nachhilfe dreimal pro Woche durch Aktive der Fa. Schlaufüchse

 

Wir suchen (jährlich):

Bist du ein aufgeschlossener, vielfältig interessierter Schüler, insbesondere des (jetzigen) 4., 6. oder 10. Jahrgangs, der es mag, sowohl inner- als auch außermathematischen Fragestellungen aus Alltag, Umwelt und Wissenschaft auf den Grund zu gehen, und dazu die passende Lernumgebung benötigt, dann ist unser Gymnasium mit seinem breiten Angebot vielleicht genau die richtige Wahl!

F. Schiller (FBL Mathematik) & Kollegen